DigitalTacho Version 2.5
(SMD Version)

Der DigitalTacho 2.5 ist die robuste Weiterentwicklung meines ersten Digitaltachoprototypen mit LED - Display für den zuverlässigen täglichen Einsatz in Kraftfahrzeugen.
Das Gerät wurde ursprünglich entwickelt um den Originaltacho einer Harley-Davidson zu ersetzen und ist daher auch speziell für die Verhältnisse an Bord optimiert.

Neu ist die Unterbringung der LED-Anzeigen samt Treiberchip auf einer separaten Platine. Das Displaymodul hat dadurch minimale Abmaße und kann auch auf engem Raum verbaut werden.
Weiterhin wurde der Funktionsumfang deutlich erweitert. Das Gerät ist nun vom Benutzer programmierbar und kann somit leicht an die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen und Reifengrößen angepaßt werden.

Neben der Tachometerfunktion ist auch ein Tageskilometer- bzw. Gesamtkilometerzähler integriert. Die gefahrene Streckenlänge kann auf Knopfdruck abgerufen werden.

Basismodul
Mit den 3 Tasten erfolgt die Programmierung. Das Displaymodul wird über den PS/2-Stecker angeschlossen. Eine Diagnose-LED gibt Auskunft über den Status des Digitaltachometers.
Zusätzlich wird die Schaltung durch eine Glasrohrsicherung geschützt.

(Bild anklicken zum Vergrößern)
Displaymodul
Das Displaymodul hat eine Einbautiefe von weniger als 1,5 cm. Der LED-Anzeigen-Treiberchip von MAXIM wurde auf der Rückseite der Platine plaziert. Dadurch reichen nur 5 Verbindungsleitungen zwischen Display- und Basismodul.
(Bild anklicken zum Vergrößern)

Die Version 2.5 setzt nun auf einen CPU der PIC18F-Serie. Getaktet wird der PIC mit 20 MHz. So wird gewährleistet, dass auch bei hohen Tachosignalfrequenzen (wie sie z.B. bei einer Harley-Davidson auftreten) zuverlässig alle Impulse erfasst werden.

Die Anpassung des Tachos an das jeweilige Fahrzeug erfolgt durch simple Programmierung der Konstanten über die 3 Tasten am Basismodul.

Programmierbare Einstellungen:

Radumfang
Impulse pro Radumdrehung
linearer Skalierungsfaktor
Displayaktualisierungsverzögerung
Animationstyp während der Initialisierung
Displayhelligkeit

Die Möglichkeit, die Anzeige zu Spiegeln und so als Head-Up-Display zu nutzen ist ebenfalls verfügbar.
Zusätzlich kann der Eingangswiderstand für das Tachosignal über ein Potentiometer am Basismodul zwischen 50 und 70 kOhm eingestellt werden.

Wie bereits bei der ersten Version erfolgreich erprobt wird die Geschwindigkeit auch hier aus einer Kombination von gezählten Impulsen und Messung der Zeitspannen zwischen den Impulsen berechnet. Dadurch gergibt sich eine hohe Genauigkeit.
Ein weiteres neues Feature ist die adaptive Displayaktualisierungsrate. Bei Fahrzeugen mit wenigen Impulsen pro Radumdrehung (wie z.B. beim Mitsubishi Colt) wird die Pause zwischen zwei Displayaktualisierungen der Geschwindigkeit angepasst, damit eine hohe Messgenauigkeit auch bei geringen Geschwindigkeiten möglich ist. Hinzu kommt eine Software-Tiefpassfilterung des Eingangssignals, welche von der Anzahl Impulse pro Radumdrehung abhängt und somit für jeden Fahrzeugtyp die optimale Filterung bietet.

Der Tacho wurde bereits erfolgreich in meinem Colt CJ0, einer Harley-Davidson, einer K.I.T.T. Replica (Pontiac Trans Am) und einem VW Golf 3 getestet.






(Hinweis: Den Sourcecode der Tachoprojekte werde ich NICHT veröffentlichen. Auch auf Anfrage per Mail werde ich den Quelltext nicht herausrücken. Ich gebe gerne Denkanstöße wenn jemand Probleme bei seinem eigenen Tachoprojekt hat, auch Fragen zum Schaltplan werde ich beantworten. Ich bitte um Verständnis, da ich SEHR viel Arbeit in dieses Projekt gesteckt habe.)

Home
Letztes Update: 28.10.2007